Projektübersicht

Neue gesetzliche Bestimmungen erfordern erneut erhebliche bauliche Anpassungen und Veränderungen an unseren Kleinkaliber- und Luftgewehrschießständen. Die letzte turnusmäßige Prüfung durch den Schießstandsachverständigen der Aufsichtsbehörde hat ergeben, dass die klaren Vorgaben, die mit einem erheblichen finanziellen Aufwand verbunden sind, zeitnah erfüllt werden müssen, da die Aufsichtsbehörde ansonsten die weitere Nutzung des Schießstandes untersagen wird.

Kategorie: Heimat

Stichworte: Schießstand, Schützen

Finanzierungszeitraum 26.10.2017 17:14 Uhr - 12.01.2018 00:00 Uhr

Realisierungszeitraum des Projektes: Sehr zeitnahe Fertigstellung!

Worum geht es in diesem Projekt?

Sicherstellung der aktiven Ausübung des Schießsports.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Die Schützen des BSV sind in allen Abteilungen und Klassen auf Gemeinde- und Kreisebene sehr erfolgreich. Durch die Anpassung der Schießstandtechnik an die gesetzlichen Bestimmungen wird die Nutzung der Schießstände und damit die Trainigsmöglichkeit gewährleistet. Somit wird auch zukünftig eine mögliche erfolgreiche Teilnahme an Wettkämpfen auf Gemeinde- und Kreisebene sichergestellt.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Durch den Besuch des Schießtrainings und auch durch die Teilnahme an Wettkämpfen kommen die Schützen regelmäßig zusammen.
Es ist ein Teamsport, es findet Vereinsleben statt.
Entfällt auf Dauer das Training, weil der Schießstand nicht mehr
nutzbar ist, werden auch keine Wettkämpfe mehr besucht, bzw. können auf unseren Schießständen keine Wettkämpfe mehr ausgetragen werden.
Das Vereinsleben stirbt langfristig!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Der ausschließlich finanzielle Aufwand liegt bei rd. 3500€ und kann nicht komplett aus den lfd. Einnahmen aus Schießbetrieb und Beiträgen finanziert werden.
Die Verbauung und Montage erfolgt ausschließlich , wie bei allen vorangegangenen Projekten, kostenfrei in Eigenleistung.
Folgende Maßnahmen sind u. a. durchzuführen:
Erwerb und Montage neuer Geschossfangkästen für beide Kleinkaliber-Stände, Entfernung und Entsorgung der bisher als Geschossfäng genutzten Holzdeckung, die Behandlung der am Schießstand zur Schalldämmung verbauten Holzriegel mit Brandschutzmitteln sowie der Erwerb und die Montage einer Gipskartonwand im Bereich der Geschoßfänge der Luftgewehrbahnen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Vorstand und aktive Schützen des BSV Till-Moyland, und
alle Till-Moyländer, die ein Interesse an Heimat- und
Brauchtumspflege haben.